Martin Luther Gemeinde Gifhorn

1532426042.xs_thumb-
Herzlich willkommen zu den Gottesdiensten und Veranstaltungen
im Martin-Luther-Haus, Limbergstraße 29


Die Jahreslosung für 2018:

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst (Offenbarung 21,6)


Die nächsten  Gottesdienste

Freitag, 21. September: 18.00 Uhr - 18.15: Geläut zum Weltfriedenstag mit anschließendem

Friedensgebet

mit Hartmut Schmidt und Martina und Karsten Keding

23. September: 17. Sonntag nach Trinitatis um 11.00 Uhr
mit Pastor Karsten Keding
anschließend: Kirchenkaffee


Auch für Kinder beginnt die Kinderkirche um 11.00 Uhr, zusammen mit allen Gottesdienstbesuchern. Danach geht´s mit dem Kerzenlicht in die Kinderkirche bis 12.30 Uhr.
Nächster Termin: 23. September

Nähere Auskunft erteilt Diakonin Natalie Gust, Tel.: 05371 - 13176


Unsere Kirchengemeinde hat 2 Kindergärten:
und
Katharina von Bora - Kindergarten und Kinderkrippe, Freiherr-v.-Stein-Str.20


Termine zum Vormerken:

Taizé – Gebet in Gifhorn

mit Stille und Besinnung in die Woche
am 2. Montag im Monat 18.15 – 19.00 Uhr

10. Oktober :   Paulus-Kirche am Brandweg                                                      


für Konzerte klicken Sie auf Link St. Nicolai-Gemeinde aktuell


Karsten Keding
(Verantwortlicher Redakteur
1532426042.xs_thumb-
1532426042.xs_thumb-

Musik&Wort 2018 findet einen würdigen Abschluss


Am 15. September war bei der letzten Atempause in diesem Jahr die St. Nicolai-Kirche noch einmal sehr gut gefüllt. Raphael Nigbur dankte zur Begrüßung den vielen treuen BesucherInnen und MusikerInnen für ihr Kommen bei den insgesamt 19 Veranstaltungen. Dass er sich selbst nicht danken konnte für die aufwendige Organisation solch eines Jahresprogramms, ist klar. Hier kann es im Bericht gerne und von Herzen geschehen.

Es waren in diesem Jahr neben den bekannten auch neue MusikerInnen aktiv mit noch nicht gehörten Instrumenten oder origineller Ausführung. Dazu gehört auch „Orgel zu vier Händen und vier Füßen“. Andreas Sass und Raphael Nigbur holten nun doppelt so viel aus der Christian-Vater-Orgel heraus, als würden sie schon immer zu zweit spielen. Facettenreich, dynamisch, brillant..

Das Motto war dieses Mal Wort&Musik. Denn nach einem majestätischen Auftakt von Präludium und Fuge in C von G.F. Händel interpretierten die 3 Orgelstücke die 3 Lesungen, die Deborah Nigbur ausgewählt hatte. Erzählungen aus der „Die Gott hat dich lieb Bibel“ von Sally Lloyd-Jones. Der Autorin gelingt es, schwere Themen der Bibel so in Sprache umzusetzen, dass Kinder, aber auch Erwachsene neu aufmerksam werden auf vertraute Texte. Mit angedeuteten Interpretationen, was der Text den Lesern heute zu sagen haben könnte. So folgte auf die Erzählung vom „Verlorenen Sohn“ unter der überraschenden Überschrift: „Einmal Leben und zurück“ eine Variation des Liedes „Ich bete an die Macht der Liebe“. Auf die Passionsgeschichte „Die Sonne verfinstert sich“ das Abendlied „Nun ruhen alle Wälder“, was an die Schlussarie aus der Matthäuspassion erinnert: „Ruhe sanfte, sanfte Ruh“. Und sogar aus der Offenbarung des Johannes ein Text „Ein Traum vom Himmel“, der mit dem Halleluja aus Händels „Der Messias“ eine wunderbare Interpretation bekam. Gleichzeitig endete dieses Stück auch mit passenden Schlussakkorden für eine gelungene Atempausen-Reihe zur Marktzeit.




1537030386.medium_hor

Bild: Karsten Keding

1532426042.xs_thumb-
1537030300.medium

Bild: Karsten Keding

1532447083.xs_thumb-

Taizé – Gebet

Wann?
08.10.2018, 18:15 Uhr bis 19:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: Taizé
Taizé – Gebet in Gifhorn
mit Stille und Besinnung in die Woche

am 2. Montag im Monat 18.15 – 19.00 Uhr


08. Oktober: Paulus-Kirche

Samstag, 10. November, 10.00 - 12.00 Uhr:
Einladung zum Einüben 4stimmiger Hymnen mit Instrumentalbegleitung in der St. Nicolai-Kirche mit Kantor Nigbur

12. November: St. Nicolai-Kirche

10. Dezember: Epiphanias-Kirche

14. Januar: Kapelle im Klinikum

11. Februar: St. Bernward-Kirche

11. März: Martin-Luther-Kirche

Die Mitarbeitenden: Anja Barth, Ulrike Benkert, Benedikt Bögge, Annika Dannheim, Sigrid Köster-Fricke, Martina und Karsten Keding, Raphael Nigbur, Silja Oncken, Renata und Manfred Senger, Annegret Wortmann
Wo?
Paulus-Kirche
Brandweg 38
38518 Gifhorn
1532426042.xs_thumb-

Pop meets organ – Überraschungen am 25. August 2018


Was haben Rene Sass und Michael Schütz gemeinsam? Musikalische Vielfalt und die Genialität, ein uraltes Instrument neu zum Klingen zu bringen. Der zeitgenössische Komponist hat poppige Orgelmusik verfasst, Posaunenchöre könnten sie auch spielen. Oder extra für solche komponierten Stücke.Und wer außer Orgelspielen noch einen Gospelchor leitet, dem liegt diese Musikliteratur. Das konnten die erfreulich vielen Besucher spüren, denen dieses Mal nicht Abkühlung, sondern wohliges Aufwärmen gespendet wurde dank der vielen Sonnentage, die die dicken Kirchenmauern speichern. Auf der Christian-Vater-Orgel in einer barocken Kirche Popmusik zum Klingen zu bringen: Es geht bestens.

Ebenso poppig die Texte, die Werner Kieselbach ausgewählt hat: Humorvolles rund um die Musik, über den Paukisten und über das Klavier, über Orchester und Gesang in der Badewanne. Die Reihe Musik&Wort während der Marktzeit hat immer wieder Überraschungen bereit. Dieses Mal besonders.


Bei der kommenden Atempause am 01. September spielt das Blockflötenensemble der St. Nicolai-Gemeinde.


Bild: Karsten Keding

1532447083.xs_thumb-

Atempause vom 11. August 2018

Gitarren-Duo Club Privado, Michael Laffert und Stefan Thode
Lesung: Werner Kieselbach

Bild: Helwig Behrends

Profile-small
Vom 30.07. - 03.08.18 waren 30 Kinder im Alter von 6. - 11. Jahren gemeinsam mit Teamern und zwei Diakonen in der diesjährigen Kinderferienkirche unterwegs um die spannende Geschichte von Ester und dem Labyrinth von Susa kennenzulernen.
Wir freuen uns schon sehr auf das nächste Jahr. :-)
1533837524.medium

Bild: Natalie Gust

1532447083.xs_thumb-
Die St. Nicolai Gemeinde in Gifhorn freut sich. Das Pfarrhaus in Wilsche ist wieder bewohnt. Pastor Matthias Wittkämper wurde am Sonntag, den 05.08.2018 in seinen Dienst eingeführt und gesegnet.

In diesem Gottesdienst wurden auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer diakonischen Einrichtung des Kirchenkreises (ZOB = Zielgruppenorientierten Bildungsangebote ) in ihren Dienst eingeführt.

Es ist ein schönes Zeichen, wenn Mitarbeitende der Kirche für ihre neuen Aufgaben gesegnet werden. Denn nicht als Einzelpersonen wirken wir in der Kirche, sondern als Gemeinschaft.

  • Matthias Wittkämper, Pastor im Pfarrverbund St. Nicolai/Martin-Luther

  • Uta Bausmann, Leiterin der ZOB

  • Katrin Uzar-Goff, Mitarbeiterin im ZOB

  • Bastian Maas, Mitarbeiter im ZOB

Bild: Karsten Keding

1532447083.xs_thumb-
(Mit)Bringen & Teilen - Bring & Share am 05.08.2018

An jeden 1. Sonntag im Monat findet direkt nach dem Gottesdienst auf dem Vorplatz der MLG ein offenes Gemeinschaftstreffen statt, bei dem etwas gegessen und miteinander geredet wird.

Wir freuen uns über die mitgebrachten Speisen. Das ist jedoch keine Voraussetzung für die Teilnahme. Jedes Gesicht ist willkommen und geteilt werden kann auch ein Lächeln.

Ansprechpartner ist Jan Calberlah
Tel.: 0151-54888781

1533553933.medium

Bild: Martina Keding

1532426042.xs_thumb-

Fagott-Klänge - ein selten schöner Hör- und Sehgenuss

Erfreulich viele Besucher konnten das bestätigen am 04. August bei der Atempause. Ganz abgesehen vom einfühlsamen Zusammenspiel und einer genialer Spieltechnik von Doris Schmidt und Dr. Martin Peter: Beiden zuzuschauen und mit geschlossenen Augen zuzuhören, wie sie diesem großen Holzblasinstrument leicht und locker Töne entzaubern, ist bereits ein sinnenhafter Genuss. 4 Sätze des französischen Komponisten, Posaunisten und Blasorchesterleiter Jérome Naulais (geb. 1951) und ein Tango des deutschen Oliver Hazenzahl, der bereits Kinder an das Fogottspiel heranführt, gaben die musikalische Möglichkeit dafür. Mal melancholisch warme Töne, als ruhe man entspannt in einem stillen See, dann eher wie ein Springbrunnen voller Lebensfreude, spitzig, humorvoll, verspielt. So sprudelten auch die Ideen, Wörter und Geschichten der 4 Texte aus Werner Kieselbachs eigener Feder, die ein hörbares Schmunzeln der Besucher hervorrief. Überraschende Pointe bei der Reise zum Heimatort oder wie man in Rekordzeit unliebsame Menschen verscheuchen kann; nachvollziehbare Erfahrungen nicht nur für Junggesellen beim Knöpfe annähen; oder die verblüffende Möglichkeit, sich als Goldzahn liebevoll wohlzufühlen.

Wieder ein äußerst gelungener Entwurf, Musik&Wort in Ein-Klang zu bringen.

Das wird voraussichtlich auch am nächsten Samstag, 11. August, der Fall sein, wenn das eingespielte Trio Werner Kieselbach als Leser und Michael Laffert und Stefan Thode als Gitarrenduo „Club Privado“ die halbe Stunde gestalten, ehe am 18. August wegen des Altstadtfestes keine Atempause sein wird.

1533390360.medium

Bild: Karsten Keding

Weitere Posts anzeigen