Martin Luther Gemeinde Gifhorn

Willkommen auf der Homepage der Martin-Luther-Gemeinde in Gifhorn. Unter den links finden Sie gewiss, was Sie interessiert. Gottesdienste finden Sie auf der Kirchenkreisseite.

Profile-small
Herzlich willkommen zu den Gottesdiensten und Veranstaltungen
im Martin-Luther-Haus, Limbergstraße 29


Die Jahreslosung für 2018:

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst (Offenbarung 21,6)


Die nächsten  Gottesdienste um 11.00 Uhr

Sommerkirche
(siehe 4.Dimension S. 17: Kriminalfälle in der Bibel)

22. Juli: Joseph wird verkauft

29. Juli: Nabots Weinberg, mit Pastor Georg Julius
05. August: Herodias und Johannes, mit Pastorin Julius

Auch für Kinder beginnt die Kinderkirche um 11.00 Uhr, zusammen mit allen Gottesdienstbesuchern. Danach geht´s mit dem Kerzenlicht in die Kinderkirche bis

Nächster Termin: 26. August

Nähere Auskunft erteilt Diakonin Natalie Gust, Tel.: 05371 - 13176

Termine zum Vormerken:

nächste Atempausen

jeweils um 12.00 Uhr in der St. Nicolai-Kirche:

21. Juli:   Ruth Büchman, Sopran
28. Juli: Querflötenduo Kerstin Bergmann-Eisen und Susanne Kuzschel

Von den ersten Atempausen dieses Jahres finden Sie Fotos und Berichte unter Region

für Konzerte klicken Sie auf Link St. Nicolai-Gemeinde aktuell

Karsten Keding
(Verantwortlicher Redakteur)

Profile-small
1531575253.medium_hor

Bild: Keding Karsten

Altvertrautes neu gehört


Bei der Atempause am 14. Juli wird es manchen der Besucher so ergangen sein: Ein vertrauter Orgelspieler Raphael Nigbur lässt das Klavier erklingen. Und wie! Als Begleiter schon des Öfteren, aber nun als Konzertpianist. Vertraute Stücke, leicht und dynamisch zu Gehör gebracht: Der 1.Satz Allegro aus dem Italienischen Konzert von J.S. Bach (1685-1750), das Impromptu As-Dur von Franz Schubert (1797-1828), W.A. Mozarts (1756-1791) Rondo D-Dur und von Edvard Grieg (1843-1907) die Hochzeit auf Troldhaugen.

Vertraut auch Deborah Nigbur, hat sie doch am letzten Sonntag noch als Picoloflötisten begeistert. Jetzt erst neu wahrgenommen beim Umblättern. Dann aber neu gehört als Leserin. Vertraute biblische Texte über Mose und von Paulus hat sie ausgewählt, aber besonders die erste Lesung ließ aufhorchen: Der sogenannte Sündenfall aus Genesis 3 in einer Übertragung von der Britin Sally Lloyd-Jones. Eine prosaische Erzählung, die den Bogen bis in die Offenbarung des NT spannt und Gottes Wiedergutmachung der Vertreibung aus dem Paradies vor Augen malt. Ein Text aus ihrer Kinderbibel. Echt zu Herzen gehend auch für Erwachsene.

Ein Klavierkonzert und eine Andacht zur Marktzeit: Musik&Wort macht es möglich.


Am kommenden Samstag, 21. Juli, erklingt auch eine den Freunden der Atempause vertraute Stimme: Von der Sopranistin Ruth Büchmann.


Profile-small

Klein aber großartig

Das erste Mal erklang die Sopraninoblockflöte bei der Atempause. Am 7.7. Ein Datum zum Festhalten. Denn was da erklang, nahmen die erfreulich vielen Besucherinnen und Besucher mit begeistertem Beifall wahr: Das Flautino-Konzert in C-Dur von Antonio Vivaldi (1678 – 1741) in drei Sätzen, dargeboten von Deborah Nigbur und Raphael Nigbur am Klavier. Dargeboten: Eine Fingerakrobatik auf diesem winzigen Instrument bei den beiden Allegrosätzen, die dem Namen Allegro alle Ehre macht. Mit der Spielerin möchte man die Luft anhalten vor Staunen, wie das gelingen kann, auch ihre Atemkunst. Kaum zu glauben, dass Deborah Nigburs konzertreife Virtuosität auf diesem selten zu hörenden Instrument nicht durch ein Meisterstudium erlernt wurde, sondern das Ergebnis eines Hobbies seit Schulzeiten ist. Beim Largosatz konnte man das feine aufeinander abgestimmte Zusammenspiel der Eheleute besonders gut heraushören.

Die beiden Lesungen machten die Reihe Musik&Wort an diesem Tag vollkommen. Susanne Kuschel, sonst als Querflötenspielerin den Freunden der Atempause bekannt, hatte einen tiefsinnigen Text von Heinrich Böll (1917-1985) ausgesucht, in dem „Der zufriedene Fischer“ dem zigmal klickenden Kamera-Touristen den Unterschied von Qualität und Quantität lehrt. Diesen Text hatte er für den 1.Mai 1963 geschrieben. Und von dem Liedermacher und Texter Gerhard Schöne, (geb. 1952), der „Das Glück“ ein Leben lang entdecken lässt in den vielen kleinen unscheinbaren Dingen und Ereignissen des Lebens. (Lied und Text: 1992).

 

Der langanhaltende Applaus galt allen dreien. Eine Zugabe war leider nicht vorbereitet. Aber ein Wiederhören im nächsten Jahr ist mehr als wünschenswert und könnte die ganze Kirche füllen.

(Bericht: Karsten Keding)

1530981281.medium

Bild: Karsten Keding

Profile-small
Am 3. Juni wurden die ausgeschiedenen KirchenvorsterInnen mit Dank und Segen verabschiedet und die neuen eingeführt. Siehe Foto. Es fehlt: Anja Birnbaum. Alle "Gesichter" mit Namen finden Sie unter Unser Gemeindeteam
1530004695.medium

Bild: Karsten Keding

Profile-small
Am 22. April wurde Friedhelm Siegemund nach 33 Jahren Pastor der Martin-Luther-Gemeinde entpflichtet. Fotogalerie

1530004587.medium

Bild: Karsten Keding

Profile-small
Am 28. April begann das Projekt "Interkultureller Garten"
Bericht und Fotos

1530004208.medium

Bild: Karsten Keding

Profile-small
Unter Link Chronik finden Sie Fotos und Berichte von besonderen Ereignissen in der Martin-Luther-Gemeinde seit 2015 und unter Link Region von gemeinsamen  Veranstaltungen der 4 Stadtgemeinden, z.B. Atempause und Taizé-Gebete.

Bei besonderen übergemeindlichen Veranstaltungen verweisen wir in unserer
Homepage auf den Link "Kirchenkreis Gifhorn" oder St. Nicolai-Kirche aktuell: , "Flüchtlingshilfe" , "Region" und vieles mehr, um über den Tellerrand der eigenen Gemeinde hinaus zu schauen.


Surfen Sie auch unter den anderen Links unserer Gemeinde mit vielen Fotos und Erinnerungen

Ein HalbjahresFlyer für 2018
einer Initiative, in der die 4 Stadtgemeinden gemeinsame neue und bereits bewährte Angebote unter GemeindeForum ankündigen, liegt in den Kirchen und Gemeindehäusern aus.